Zerkratzte Teflonpfanne entsorgen?| Ist Teflon giftig?

Beschichtete Pfannen sind heutzutage meist ziemlich günstig zu erwerben und erleichtern das Kochen oder Braten ungemein. Andererseits ist die Kunststoffbeschichtung jedoch sehr empfindlich und pflegebedürftig. Dieser Artikel setzt sich mit Teflonpfannen und ihrer gesundheitlichen Wirkung auseinander.

Teflonpfanne Teflon zerkratzt giftig

Teflon ist ein polymeres Tetrafluoreythylen (PTFE) und als solches gegen fast alle Lösungsmittel und Chemikalien beständig. Daneben ist es wasserabweisend und „inert“ (bei normalen Temperaturen). Kurzum: Es geht keine Verbindung mit anderen Stoffen ein.

Teflon in der Küche

Aus diesen Gründen eignet sich das Material hervorragend zur Zubereitung von Speisen, die sonst gerne in der Pfanne haften bleiben. So etwa Eier oder Fisch.

Tipps zur Handhabung

Nachfolgend einige Hinweise, mit deren Hilfe Sie länger Freude an Ihrer Teflonpfanne haben werden:

  • Ausschließlich Kochbesteck aus Silikon, Plastik oder Holz nutzen
  • Verzicht auf rauen Spülschwamm
  • Mit warmem Wasser reinigen
  • Betrieb nur bei kleiner oder mittlerer Hitze
  • Per Hand spülen
  • Kein Essen über längere Zeit in Pfanne stehen lassen

Ist Teflon gesundheitsschädigend?

Für viele Jahre hielt sich der Mythos, dass Teflon giftig sei. Schon die Aufnahme winzigster Teflonpartikel, etwa durch Kratzer, sei gesundheitsgefährdend, da krebserregend, hieß es in diesem Zusammenhang immer wieder. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) gibt in dieser Hinsicht aber Entwarnung. Denn diese Teilchen könnten vom menschlichen Körper überhaupt nicht verdaut werden, sondern würden wieder ausgeschieden, heißt es dort. Teflon ist also per se nicht giftig.

Achtung: Zu vermeiden ist es jedoch ausdrücklich Teflonpfannen „vorzuheizen“, das heißt leere Gefäße zu überhitzen. Bei Temperaturen von etwa 300 Grad Celsius bilden sich dort nämlich giftige Dämpfe. Atmet man diese ein, können sie das sogenannte Teflonfieber, einhergehend mit grippeähnlichen Symptomen, verursachen. Für Vögel können die Dämpfe sogar schon bei niedrigeren Temperaturen tödlich sein.

Kratzer in der Teflonpfanne – was nun?

Haben Sie also trotz Beachtung der Pflegetipps Kratzer in Ihrer Teflonpfanne entdeckt, müssen Sie diese nun nicht panisch entsorgen. Experten empfehlen in diesem Fall allerdings zumindest die Entsorgung stark zerkratzter Teflonpfannen, da sie in dieser Form nicht mehr ihrem ursprünglichen Zweck dienlich sind. Daneben ist Teflon nicht abbaubar und stellt deshalb eine Belastung für die Umwelt dar.

Alternativen

Aus den oben genannten Gründen empfiehlt es sich beim Kauf der Pfanne(n) auf umweltschonendere und langlebigere Produkte zurückzugreifen. Dazu gehören unter anderem Pfannen aus

  • Aluminium
  • Edelstahl
  • Emaille
  • Eisen

Dabei sind die ersten drei jedoch auch nicht uneingeschränkt zu empfehlen, da etwa in Edelstahlpfannen Nickel enthalten sein, das an die Speisen abgegeben wird oder Emaille nur über eine geringe Anti-Haft-Wirkung verfügt.

Deshalb empfiehlt sich der Griff zur Eisenpfanne. Diese mag zwar schwerer sein, kommt aber ohne jegliche gesundheitliche Risiken daher. Für Menschen mit Eisenmangel beispielsweise kann Sie sogar gesundheitsfördernd wirken, denn Sie sorgt für einen höheren Eisengehalt der darin zubereiteten Speisen.

Tipp: Die Zubereitung in der Eisenpfanne kann nur ergänzend wirken. Sie kann keine eisenreiche Nahrung ersetzen. Darauf müssen Sie selber achten! 

Quellen:
https://mobil.bfr.bund.de/cm/343/fragen_und_antworten_zu_koch_und_bratgeschirr_mit_antihaftbeschichtung.pdf
https://www.merkur.de/leben/wohnen/teflonpfanne-richtig-reinigen-erhalten-empfindliche-beschichtung-zr-9941176.html
Brittin, H.C.; Nossaman, C.E. „Iron content of food cooked in iron utensils.“ Journal of the American Dietetic Association. Jahrgang 1986 Ausgabe 7, Seiten 897-901.

Mirko Kreißig
Über unseren Autor
Mirko Kreißig ist Online-Redakteur bei Wiado. Als studierter Anglist hat er nicht nur ein Faible für Sprachen, sondern auch für Nachhaltigkeit und Verbraucherschutz. Auch in schlechten Zeiten versucht er sich sein Credo „Always look on the bright side of life“ zu bewahren und die Leser mit einem Lächeln sicher durch die kleinen und großen Tücken des Alltags zu lotsen.
×
Mirko Kreißig
Mirko Kreißig ist Online-Redakteur bei Wiado. Als studierter Anglist hat er nicht nur ein Faible für Sprachen, sondern auch für Nachhaltigkeit und Verbraucherschutz. Auch in schlechten Zeiten versucht er sich sein Credo „Always look on the bright side of life“ zu bewahren und die Leser mit einem Lächeln sicher durch die kleinen und großen Tücken des Alltags zu lotsen.
Latest Posts
  • Direktsaft vs Fruchtsaftkonzentrat - Frau vor Saftregal
  • ozialbetrug - Geldscheine unter Matratze
  • chwarzkümmelöl gegen Zecken
Hinweise für Gesundheits- und Rechtsfragen
Wiado.de dient der allgemeinen Bildung und Information, nicht der Beratung bei gesundheitlichen und rechtlichen Anliegen. Konsultieren Sie hierzu bitte jeweils Ihren Arzt/Zahnarzt oder einen Rechtsanwalt/Steuerberater.