Kaffeeflecken vom Teppich entfernen – diese 9 Hausmittel helfen wirklich

Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, schon ergießt sich das Lieblings-Heißgetränk auf den hellen Designer-Teppich. Wie Sie mit einfachen Hausmitteln frische und alte Kaffeeflecken aus Teppichen entfernen können und worauf Sie bei der Reinigung achten müssen, erfahren Sie hier.

Kaffeefleck auf dem Teppich

Grundsätzlich gilt: Je schneller Sie mit der Reinigung beginnen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie den Kaffeefleck restlos aus dem Teppich entfernen können. Beginnen Sie deshalb umgehend nach dem Malheur mit der Beseitigung des Flecks. Um zu verhindern, dass sich der Fleck weiter ausbreitet, nehmen Sie zuerst mit Hilfe von Küchenpapier die Flüssigkeitsreste aus dem Teppich auf. Tupfen Sie diese vorsichtig mit dem Küchenpapier auf. Nicht zu feste drücken oder rubbeln, sonst dringt der Kaffee noch tiefer in das Teppichgewebe ein!

Erste Hilfe: Wasser

Versuchen Sie zunächst den Kaffeefleck mit lauwarmem Wasser zu entfernen. Weichen Sie die betroffene Stelle sorgfältig mit dem Wasser ein und tupfen Sie es dann mit einem saugfähigen Tuch auf. Führt dieses nicht zum gewünschten Erfolg, kann Mineralwasser helfen. Es enthält Sauerstoff, der selbst stärkere Verschmutzungen schonend aus dem Gewebe lösen kann.

Tipp: Betupfen Sie den Fleck immer von außen nach innen und nie umkehrt, sonst wird der Fleck größer!

Bewährte Hausmittel gegen Kaffeeflecken in Teppichen

Sollte weder lauwarmes Leitungswasser noch Mineralwasser den Kaffeefleck aus dem Teppich entfernen, können Sie eines der folgenden bewährten Hausmittel ausprobieren:

  • Alkohol, Spiritus
  • Essig (nur bei hellen Stoffen!)
  • Backpulver, Natron
  • Spülmittel (mit warmem Wasser verdünnt)
  • Waschmittel (in warmem Wasser aufgelöst)

Richtig angewendet eignen sie sich hervorragend, um Kaffeeflecken aus Textilien zu entfernen.

So funktioniert’s

Alkohol oder Spiritus: Tupfen Sie den Kaffeefleck mit einem sauberen Baumwolltuch mit einer kleinen Menge reinem Alkohol (in Apotheken erhältlich) ab und saugen Sie auf diese Weise den Kaffee auf. Eine ebenso wirkungsvolle Alternative ist Spiritus, der auf dieselbe Weise anzuwenden ist.

Essig: Mischen Sie ein Teil Essig mit zwei Teilen lauwarmes Wasser und betupfen Sie die Flecken mit dieser Mischung. Am besten eignet sich hierfür ein kleines Schwämmchen. Nach einer kurzen Einwirkzeit von wenigen Minuten nehmen Sie das Wasser mit Küchenpapier wieder ab. Achtung: Essig kann die Farben aus den Fasern ziehen, deshalb sollten Sie dieses Hausmittel nur bei hellen Materialien anwenden!

Backpulver oder Natron: Bestreuen Sie die betroffene Stelle mit Backpulver oder Natron. Es kann hilfreich sein, das Pulver (mithilfe einer Zahnbürste) vorsichtig in den Fleck einzureiben. Nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten können Sie die Pulverreste einfach absaugen. Falls erforderlich bearbeiten Sie die Stelle anschließend mit einem feuchten sauberen Tuch nach.

Spülmittel: Geben Sie mit warmem Wasser verdünntes Spülmittel auf den Fleck und lassen Sie es kurz einwirken. Nehmen Sie das Spülmittel anschließend mit klarem Wasser wieder auf.

Waschmittel: Lösen Sie Waschmittel in warmem Wasser auf und betupfen Sie den Fleck vorsichtig damit. Nach einer längeren Einwirkzeit können Sie das Waschmittel mit klarem Wasser abtupfen.

Hausmittel gegen Kaffeeflecken

Alte Kaffeeflecken entfernen

Trotz aller Sorgfalt kann es vorkommen, dass Kaffeeflecken übersehen werden. Und irgendwann stellen Sie fest, dass sich in dem Teppich ältere Kaffeeflecken befinden, die noch nicht entfernt wurden. Bei diesen Flecken hilft reines Wasser meist nicht (mehr), hier ist die Verwendung eines Reinigungszusatzes zu empfehlen. Die Reinigung selbst dauert oft etwas länger als bei frischen Flecken, aber grundsätzlich sind alle oben genannten Hausmittel auch zur Beseitigung älterer Kaffeeflecken geeignet. Ebenfalls bewährt hat sich Gallseife, die ganz einfach anzuwenden ist:

  1. Verschmutzte Stellen anfeuchten.
  2. Gallseife auftragen.
  3. Etwa 15 Minuten einwirken lassen.
  4. Mit Küchenpapier abtupfen.
  5. Mit kaltem Wasser einsprühen.
  6. Flüssigkeit mit saugfähigem Tuch aufnehmen.

Kaffee mit Milch

Das Gleiche gilt für Flecken von Kaffeespezialitäten mit Milch wie Cappuccino, Milchkaffee, Latte macchiato und Co. Das in der Milch enthaltene Fett fordert bei der Reinigung eine spezielle Behandlung. Deshalb eignen sich hierfür natürliche Reinigungsmittel mit Fettlösekraft, wie zum Beispiel Spülmittel. Aber auch Handwaschseife oder etwas in warmem Wasser aufgelöstes Waschmittel kann hier Wunder wirken.

Tipp: Je stärker ein Reinigungsmittel ist, desto leichter kann es den Teppichstoff angreifen. Testen Sie deshalb vor dem Einsatz eines Reinigungsmittels stets seine Verträglichkeit auf dem betroffenen Teppich!

Auf Material und Struktur des Teppichs achten!

Je nach Material und Struktur sind Teppiche unterschiedlich empfindlich. Haus- und Reinigungsmittel zur Fleckenbeseitigung können sich auf den verschiedenen Materialien unterschiedlich auswirken. Achten Sie deshalb vor allem bei Naturfaserteppichen darauf, aus welchem Material der Teppich gefertigt wurde, bevor Sie sich für ein bestimmtes Haus- oder Reinigungsmittel entscheiden! Teppiche aus tierischen Naturfasern wie Wolle vertragen beispielsweise alkalische Reiniger wie Gallseife oder Soda nicht. Durch sie werden die Fasern gebleicht und der Teppich kann seine Elastizität und Festigkeit verlieren. Für Teppiche aus pflanzlichen Fasern wie Baumwolle oder Sisal sind Seifenlaugen jedoch hervorragend geeignet. Bei diesen Teppichen sollten Sie dagegen auf säurehaltige Reinigungsmittel verzichten.

Im Zweifel: Verträglichkeit testen

Damit die Beseitigung von Kaffeeflecken nicht zu Ausbleichungen, Verfärbungen oder Materialveränderungen führt, sollten Sie die Verträglichkeit des Hausmittels vorab testen. Suchen Sie sich hierzu eine versteckte Stelle auf dem Teppich aus und tragen Sie dort eine kleine Menge des Hausmittels auf. Achten Sie darauf, dass Sie die Anwendung so durchführen, wie Sie es zur Fleckbeseitigung tun würden. Nutzen Sie das Mittel pur oder verdünnt – je nachdem, wie es später zur Reinigung angewendet werden soll. Lassen Sie es eine kurze Zeit einwirken und tupfen Sie es dann vorsichtig mit einem Tuch ab. Warten Sie anschließend noch einige Minuten, um mögliche nachträgliche Verfärbungen auszuschließen. Bleiben Struktur und Farbe des Teppichs unverändert, können Sie das Mittel getrost an der verunreinigten Stelle anwenden!

Quellen:
http://www.tippsundtricks24.de/haushalt/sauber-machen/kaffeeflecken-aus-dem-teppich-entfernen-diese-mittel-helfen/
http://www.weg-mit-dem-fleck.de/kaffeeflecken-entfernen/teppich.html
http://www.benuta.de/blog/teppich-reinigen/flecken-entfernen.html

Miriam Kirmse
Über unsere Autorin
Miriam Kirmse ist die Content-Managerin von Wiado. Dabei interagiert sie vor allem mit den verschiedenen Experten, die für unser Online-Magazin als Autoren tätig sind. In ihrem bisherigen Berufsleben hat sie bereits als Kamerafrau, Moderatorin und Redakteurin gearbeitet. Ihre Motivation ist es, die Leser mit einem Blick hinter die Kulissen des Alltäglichen zuverlässig zu informieren und auch Antworten auf unkonventionelle Fragen zu finden. Ihr Motto lautet: Man lernt nie aus!
×
Miriam Kirmse
Miriam Kirmse ist die Content-Managerin von Wiado. Dabei interagiert sie vor allem mit den verschiedenen Experten, die für unser Online-Magazin als Autoren tätig sind. In ihrem bisherigen Berufsleben hat sie bereits als Kamerafrau, Moderatorin und Redakteurin gearbeitet. Ihre Motivation ist es, die Leser mit einem Blick hinter die Kulissen des Alltäglichen zuverlässig zu informieren und auch Antworten auf unkonventionelle Fragen zu finden. Ihr Motto lautet: Man lernt nie aus!
Latest Posts
  • Buttersorten
  • Kohlenmonoxid-Melder
  • Bestattungskosten
  • Frischhaltedosen aufbewahren
Hinweise für Gesundheits- und Rechtsfragen
Wiado.de dient der allgemeinen Bildung und Information, nicht der Beratung bei gesundheitlichen und rechtlichen Anliegen. Konsultieren Sie hierzu bitte jeweils Ihren Arzt/Zahnarzt oder einen Rechtsanwalt/Steuerberater.