5 Tipps für hellere Haare ohne Chemie

Chemie ist nicht gut für die Haare – das weiß eigentlich so ziemlich jeder, der seine Wallemähne schon einmal in einem anderen Farbton erstrahlen lies. Trotzdem wollen vor allem Frauen nicht auf die Typveränderung verzichten. Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Haare ohne chemische Farbmittel trotzdem aufhellen können, finden Sie hier.

Frau im Bad kämmt sich die Haare

Blond – Brünett – Rot – Schwarz. Das sind die natürlich vorkommenden Haarfarben. Mit dem Gang zum Friseur kann man das aber ändern. 9 von 10 Frauen wagen mindestens einmal im Jahr, meist jedoch öfter, die Typveränderung auf dem Kopf. Doch die Veränderung geht meist nicht ohne Chemie von statten. Vor allem bei Blondierungen wird das Haar angegriffen und strapaziert. Dazu wird Wasserstoffperoxid in verschieden hohen Konzentrationen angewendet. Es öffnet die Schuppenschicht und raut die Oberfläche des Haares auf. Im inneren des Haares werden dann die Farbpigmente abgebaut sodass, streng genommen, dass Haar nach dem färben farblos ist.

Haare färben ohne Chemie

Der Trend geht nun aber schon seit einigen Jahren, auch beim Haare aufhellen, in die natürliche Richtung. Aber kann ich meine Haare ganz ohne chemische Mittel aufhellen? Ja, das ist möglich!

Wichtig!

Alle hier aufgeführten Aufhellungsmethoden sind dauerhaft. Dabei dürfen keine Wunder erwartet werden. Die pflanzlichen Varianten nehmen viel Zeit in Anspruch und zeigen ihr Können erst nach mehrmaliger Anwendung. Außerdem müssen Sie nach der Anwendung der Methoden darauf warten, bis Ihre Haare wieder herauswachsen.

Aufhellen mit Zitrone

Zitronensaft ist, dank seiner Säure, ein natürlicher Aufheller. Sie können auch Limetten verwenden.

Haare aufhellen mit Zitrone

Zutaten:

  • Zitronensaft (aus der Flasche oder frisch gepresst)
  • Leitungswasser
  • Frischhaltefolie
  • Evtl. Sprühflasche
  • Evtl. Honig
  1. Mischen Sie für diese Variante etwas Zitronensaft mit warmen Wasser (und evtl. etwas Honig) und geben Sie die Mischung (evtl. mit einer Sprühflasche) über den gesamten, bereits nassen, aber ungewaschenen Kopf. (je nach Mischung kann das Ergebnis variieren) Verteilen sie alles noch ein wenig mit den Händen oder einem Kamm.
  2. Beim Haare färben hilft prinzipiell viel Wärme und die erwünschte Wirkung schneller zu erzielen. Also führen Sie Ihrem Kopf als nächstes Wärme hinzu. Wickeln Sie Ihre Haare in Frischhaltefolie und setzt Sie sich in die Sonne.
  3. Lassen Sie die Mischung für 1-2 Stunden einwirken und spüle Sie sie dann ab.
  4. Verwenden Sie während des Waschvorgangs eine Haarkur, da die Zitronensäure das Haar austrocknet müssen sich die Haare danach regenerieren.

Tipp!

Nach der ersten Anwendung ist oft noch keine allzu große Veränderung zu erwarten, wiederholen Sie das Prozedere also 1-2 mal in der Woche über einen längeren Zeitraum hinweg, um ein langfristiges Ergebnis zu erzielen. Bei empfindlicher Kopfhaut oder sehr trockenen Haaren sollten Sie diese Anwendung nur einmal wöchentlich wiederholen.

Achtung!

Wie sich der Zitronensaft auf die verschiedenen Ausgangsfarben auswirkt ist nicht vorherzusagen. Der Effekt kann sehr minimal ausfallen oder die Haare erhalten einen leichten Orangeton.

Aufhellen mit Kamille

Die Aufhellung der Haare mit Kamille geht langsamer, als mit Zitronensaft voran, ist aber schonender. Die Methode mit Kamillentee eignet sich besonders für helle Haare. Bei dunkelhaarigen Menschen wird keine Aufhellung erzielt. Man kann sich jedoch die entzündungshemmende Wirkung der Pflanze zu Nutze machen. So hilft Kamillentee bei empfindlicher Kopfhaut.

hellere Haare mit Kamille

Zutaten:

  • Kamille (am besten getrocknete Blüten aus dem heimischen Garten)
  • Gefäß für den Tee + Sieb
  1. Brühen Sie einen Liter Kamillentee auf und lassen Sie ihn gut ziehen und abkühlen.
  2. Gießen Sie den Tee durch ein Sieb und anschließend über Ihre sauberen, nassen Haare.
  3. Lassen Sie die Haare trocknen, idealerweise in der Sonne und die Kamille einwirken. Am besten über Nacht.

Tipp!

Die Mischung muss nicht zwingend nach der Anwendung und Einwirkzeit wieder ausgewaschen werden, da Kamille sich auch super als Haarkur eignet. Außerdem können Sie diese Methode beliebig oft anwenden.

Aufhellen mit Backpulver

Diese Methode eignet sich besonders für dunkle Haare. Es hilft sogar dabei einen Gelb- oder Rotstich zu entfernen.

Zutaten:

  • 2 bis 3 Päckchen Backpulver (je nach Haarlänge)
  • Leitungswasser
  • Frischhaltefolie oder Handtuch
  1. Mischen Sie das Wasser mit dem Backpulver. Dabei sollte eine breiige Masse entstehen.
  2. Kneten Sie das Gemisch ins trockene Haar. Anschließend wickeln Sie Frischhaltefolie oder ein Handtuch darum und lassen das ganze etwa 20 Minuten einwirken.
  3. Spülen Sie Ihre Haare gründlich aus und waschen Sie sie wie gewohnt.

Achtung!

Zu oft sollten Sie diese Methode nicht anwenden, da Backpulver die Haarstruktur aufraut, das macht es brüchig. Nach der Anwendung sollten Sie deshalb immer eine Haarkur verwenden.

Aufhellen mit Rhabarberwurzel

Diese Methode eignet sich ebenfalls besonders für dunkle Haare.

Zutaten:

  • Rhabarberwurzel (in der Apotheke erhältlich)
  • Zitronensaft
  • Olivenöl
  1. Vermengen Sie alle Zutaten zu einem Brei. (etwa 3 Handvoll fein gemahlenes Rhabarberwurzelpulver)
  2. Tragen Sie die Menge auf die Haare auf.
  3. Hitze unterstützt auch hier den Aufhellungsprozess. Wickeln Sie ihre Haare in Frischhaltefolie oder ein Handtuch. Setzten Sie sich in die Sonne oder verwenden Sie einen Föhn.
  4. Nach 40 minütiger Einwirkzeit ausspülen.

Aufhellen mit Wodka

Ja, es stimmt tatsächlich. Der Schnaps soll tatsächlich dabei helfen, Haare heller zu bekommen. Diesen Trick sollen schon Supermodel Eva Herzigová und Sängerin Marilyn Monroe angewendet haben. Dabei wird das „Wässerchen“ jedoch nicht getrunken.

Zutaten:

  • Wodka (ca. 1 volle Tasse)
  • evtl. Sprühflasche

Haare aufhellen ohne Chemie mit Sprühflasche

  1. Waschen Sie die Haare zuerst mit normalen Shampoo.
  2. Besprühen Sie einzelne Strähnen oder übergießen Sie gleich alle Haare mit der Füllung einer Tasse Wodka.
  3. Setzten Sie sich in die Sonne. Der hochprozentige Alkohol greift die Haarstruktur an, so dass das UV-Licht besser eindringen und die Farbpigmente herausziehen kann.
  4. Spülen Sie den Schnaps gründlich aus, helfen Sie evtl. mit einem milden Shampoo nach. Außerdem sollten sie eine Kur verwenden, da diese Anwendung die Haare austrocknen kann.

Die einfachste Methode ist immer noch die Sonne. Das UV-Licht zieht Farbpigmente aus dem Haar und hellt es auf natürliche Weise auf. Die Wirkung wird noch einmal verstärkt, wenn man im Salzwasser badet und die Haare anschließend von der Sonne trockenen lässt.

Wichtig!

Alle diese 5 verschiedenen Methoden haben eines gemeinsam: Sie benötigen Zeit und Geduld. Eine sofortige Veränderung werden Sie nur in den seltensten Fällen erleben. Haben Sie die geeignete Methode für sich entdeckt, dann wiederholen Sie diese immer wieder. In einigen Wochen können Sie dann mit ersten Ergebnissen und helleren Haare rechnen.

Quellen:
https://www.fem.com/beauty-lifestyle/natuerlich-blondieren-4-hausmittel
http://www.hausmittel-haare.de/fuer-gegen/haare-aufhellen.php
http://www.maedchen.de/beauty/beachblond-natuerlich-blond

Miriam Kirmse
Über unsere Autorin
Miriam Kirmse ist die Content-Managerin von Wiado. Dabei interagiert sie vor allem mit den verschiedenen Experten, die für unser Online-Magazin als Autoren tätig sind. In ihrem bisherigen Berufsleben hat sie bereits als Kamerafrau, Moderatorin und Redakteurin gearbeitet. Ihre Motivation ist es, die Leser mit einem Blick hinter die Kulissen des Alltäglichen zuverlässig zu informieren und auch Antworten auf unkonventionelle Fragen zu finden. Ihr Motto lautet: Man lernt nie aus!
×
Miriam Kirmse
Miriam Kirmse ist die Content-Managerin von Wiado. Dabei interagiert sie vor allem mit den verschiedenen Experten, die für unser Online-Magazin als Autoren tätig sind. In ihrem bisherigen Berufsleben hat sie bereits als Kamerafrau, Moderatorin und Redakteurin gearbeitet. Ihre Motivation ist es, die Leser mit einem Blick hinter die Kulissen des Alltäglichen zuverlässig zu informieren und auch Antworten auf unkonventionelle Fragen zu finden. Ihr Motto lautet: Man lernt nie aus!
Latest Posts
  • Essig gegen Wespen
  • Baby-Schuhgröße
  • Türen knallen
  • abgepacktes Hackfleisch
Hinweise für Gesundheits- und Rechtsfragen
Wiado.de dient der allgemeinen Bildung und Information, nicht der Beratung bei gesundheitlichen und rechtlichen Anliegen. Konsultieren Sie hierzu bitte jeweils Ihren Arzt/Zahnarzt oder einen Rechtsanwalt/Steuerberater.