Baby-Entwicklung mit 10 Wochen: Wachstum, Spielen & Entdecken

Die ersten zehn Lebenswochen sind geschafft. Die Entwicklung Ihres Babys geht weiter, mal in Sprüngen, mal eher kontinuierlich und weniger aufregend. Trotzdem gibt es immer neue und spannende Entdeckungen. Sie bemerken nicht nur, dass sich Ihr Baby verändert, sondern auch Ihren eigenen Entwicklungsprozess als Eltern. 

Baby greift Woche 10

Jedes Baby ist ein kleines, großes Wunder. Dass in seinen Erbanlagen nicht nur das Leben selbst, sondern auch seine Entwicklung, sein Wachstum, sein Gewicht, seine Größe und sein Lebensalter und viel noch Unerforschtes festgelegt sind, ist uns inzwischen bekannt. Trotzdem sind Eltern, Verwandte und Freunde daran interessiert zu wissen, ob alles „normal“ verläuft. Wie sich das Baby mit 10 Wochen nach der Geburt entwickelt, ist Gegenstand dieses Beitrages.

Gewicht und Körpergröße

Manche Babys erleben einen 3. Wachstumsschub um die 8./9. Lebenswoche herum, bei anderen kommt er erst mit etwa 12 Wochen. Alle „Normalitäten“ des Babys werden beibehalten und/oder intensiviert.

Die Gewichtszunahme liegt zwischen 110 und 330 g/Woche. Das heißt

Mädchen  Jungen
Gewicht 5910 bis 6130g 6510 bis 6730g
Größe ca. 60 cm (56 bis 64cm) ca.62 cm (58 bis 66cm)
Stramplergröße 62/68 62/68

Die meisten Babys brauchen in Woche 10 für ihre Kleidung eine Größe 62. Da oft die Größen auch unterschiedlich ausfallen, benötigt man manchmal auch schon die 68.

Spielen und Entdecken

  • Finger und Hände werden interessant und als „Spielzeug“ entdeckt, sowohl die eigenen, als auch die von Bezugspersonen.
    • kurze Reime und Lieder, die oft wiederholt und von Fingerbewegungen begleitet werden, als kleine Spiele mit dem Baby.

Baby Finger greifen

  • Babys lieben es, wenn Bezugspersonen mit ihnen sprechen oder singen. Sie leisten damit einen unersetzlichen Beitrag zur späteren Sprachentwicklung. Babys lieben das Nachahmen. Zuerst hören sie auf die bekannte Stimme. Wenn sie verstummt, versucht das Baby einen sogenannten Lallmonolog.

Tipp: Sie intensivieren den Lallmonolog, indem Sie das Baby loben oder ihm eine Frage stellen und dann wieder zuhören. Übrigens, ein Fernsehgerät ersetzt diese individuelle Förderung nicht!

  • Emotionen zeigen sich deutlicher. Das Baby drückt seine Freude oder sein Missfallen aus.
    • Benennen Sie das Gefühl, das Ihr Baby ausdrückt, z.B. „Na, jetzt bist du aber richtig ärgerlich, Mike. Ich höre das an deinem Schreien. Komm, wir wechseln jetzt die volle Windel. Dann ist alles wieder gut!“

Dieses „Spiegeln“ der kindlichen Gefühle bildet eine wichtige Grundlage für seine spätere Empathieentwicklung¹.

Hinweis: Lachen Sie Ihr Kind, auch das Baby, nicht aus!

Zugegeben, manche Situation ist wirklich zum Lachen, aber man weiß aus wissenschaftlichen Untersuchungen, dass bereits Babys mit 10 Wochen Scham empfinden können, auch wenn ihnen die Einordnung dafür noch fehlt.

Elternprogramm (Auswahl)

Für die Mama

  • Abschlussuntersuchung beim Frauenarzt mit Beratung zur weiteren Familienplanung
  • Rückbildungsgymnastikkurs bei der Hebamme

Für beide Eltern

  • Anmeldung zum Babyschwimmen
  • Mutter-Vater-Kind-Gruppen
  • Babymassagekurs
  • 1. Hilfe-Kurs für „Abenteuer-Babys“

Bei allen Aktivitäten beachten sie bitte, dass Sie und Ihr Baby auch genügend lange Ruhepausen benötigen und noch kein „Erwachsenenprogramm“ absolvieren müssen. Reizüberflutung für Ihr Baby hat auch unangenehme Auswirkung für Sie als Eltern.

¹ Empathie ist die Fähigkeit, sich in die Gefühle eines anderen Menschen hineinzuversetzen

Quellen:
https://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/frueherkennung-u1-u9-und-j1/untersuchungen-u1-bis-u9/u3-untersuchung/ 
Aufzeichnungen zur Ausbildung der Still- und Laktationsberater IBCLC

Edeltraut Hertel
Hier schreibt Hebamme
Edeltraut Hertel ist Diplom-Medizin-Pädagogin, Hebamme und Krankenschwester. Sie arbeitete im In- und Ausland (8 Jahre Tansania, Katastropheneinsätze in Mazadonien, Sudan und Eritrea), und war fast 15 Jahre als freiberufliche Hebamme in Glauchau und Umgebung tätig. Von 2012 bis 2017 unterrichtete sie an der Med. Berufsfachschule der Klinikum Chemnitz gGmbH. Seit Sept. 2017 erfreut sie sich an ihrem Ruhestand, gibt aber gern aus ihrem Wissens- und Erfahrungsschatz an Wissensdurstige weiter.
×
Edeltraut Hertel
Edeltraut Hertel ist Diplom-Medizin-Pädagogin, Hebamme und Krankenschwester. Sie arbeitete im In- und Ausland (8 Jahre Tansania, Katastropheneinsätze in Mazadonien, Sudan und Eritrea), und war fast 15 Jahre als freiberufliche Hebamme in Glauchau und Umgebung tätig. Von 2012 bis 2017 unterrichtete sie an der Med. Berufsfachschule der Klinikum Chemnitz gGmbH. Seit Sept. 2017 erfreut sie sich an ihrem Ruhestand, gibt aber gern aus ihrem Wissens- und Erfahrungsschatz an Wissensdurstige weiter.
Latest Posts
  • Baby 11 Wochen
  • Baby greift Woche 10
  • Baby Verhalten
  • Gewicht Baby 8 Wochen
Hinweise für Gesundheits- und Rechtsfragen
Wiado.de dient der allgemeinen Bildung und Information, nicht der Beratung bei gesundheitlichen und rechtlichen Anliegen. Konsultieren Sie hierzu bitte jeweils Ihren Arzt/Zahnarzt oder einen Rechtsanwalt/Steuerberater.